Hotline: 07345 80770

Gore-Tex®

Gore-Tex® ist seit Jahren der zuverlässige Schutz bei allen Wetterlagen. Egal ob auf Expeditionen oder beim Einkaufsbummel, auf Gore-Tex®-Materialien ist Verlass! 

Gore-Tex® wurde 1958 von Bill Gore geründet. 1969 erkannte sein Sohn Bob Gore die Dehnbarkeit von PFTE-Kunststoffen unter bestimmten Bedingungen. Mit dieser Erkenntnis entwickelte er die erste Gore-Tex®-Membran. Eine beispiellose Karriere nahm ihren Lauf. Die Eigenschaft des neuen Stoffes, Wassermolekühle von außen abzustoßen und gleichzeitig Wasserdampf von innen nach außen zu lassen, war genau die technische Errungenschaft die der aufstrebenden Outdoorwelt gefehlt hatte.

Als Erfolgsrezept gilt dabei auch die Vermarktung von Gore-Tex®. Die Firma produziert lediglich den Gore-Tex®-Stoff für die jeweiligen Artikel und gibt diesen dann an die jeweiligen Markenhersteller weiter. Diese verarbeiten die Membran dann in ihren innovativen Produkten.

Hier finden Sie eine Übersicht all unserer Marken die mit Gore-Tex® Membran ausgestattet sind.

Gore-Tex 

Hohe Qualitätsanforderungen für Gore-Tex®-Produkte

Nicht jeder darf die Gore-Tex®-Materialien verwenden. Denn die Hersteller müssen zuerst einen Antrag bei der Firma Gore stellen. Dort wird genau geprüft ob der Hersteller ein qualitativ hochwertiges Produkt anbietet, um die Verwendung von Gore-Tex® in minderwertigen Produkten zu vermeiden. Denn das innovative und hochqualitative Gore-Tex® gilt auch wegen dieser genauen Prüfung als Aushängeschild für die jeweiligen Produkte. Es gibt derzeit kein vergleichbares Produkt das mit der Gore-Tex® Membran gleichziehen kann.
Gore hat nicht nur das Vertrauen aller Kunden sondern auch die Gewissheit ein Produkt anzubieten, das alle Kunden  zufriedenstellt. Hier ist die Gore-Tex® Garantie zu erwähnen, falls Sie sich hierfür mehr interessieren können Sie sich gerne hier bei uns informieren.

Gore-Tex Jacken
Gore-Tex Schuhe

Was ist die Wassersäule ?

Die Wasserdichtigkeit von Textilien wird mit der sogenannten Wassersäule gemessen. Sie gibt an wie hoch die Wasserdurchlässigkeit eines Stoffes oder einer Membran ist, also wann der Stoff unter welchen Bedingungen Wasser durchlässt. Um die Wassersäule zu bestimmen wird, der Außenseite des Materials Wasser ausgesetzt. Der Druck des Wassers startet nun bei Null und steigt mit zunehmender Wassermenge. Nun wird gemessen, nach welcher Zeit drei Tropfen Wasser durch den Stoff gelangt sind. Der Druck, der zu diesem Zeitpunkt herrscht, wird dann in Millimeter Wassersäule angegeben.

Ab wann ist ein Textil Wasserdicht ?


In Deutschland sind Textilien mit einer Wassersäule von 1500 mm wasserdicht. Die Schweizer nehmen es ein wenig genauer, hier sind Textilien erst ab einer Wassersäule von 4000 mm Wasserdicht. Wird von sehr guter Outdoor Bekleidung gesprochen hat die Kleidung mindestens eine Wassersäule von über 10.000

Doch wird so eine hohe Wassersäule im Outdooralltag benötigt?

Das hängt stark von der Verwendung ab. Natürlich erhöht sich bei starkem Wind oder dem Tragen eine Rucksacks der Druck auf die Textilien, somit dringt Wasser auch schneller durch die Membran was zur Folge hat das man auf Dauer nass wird.Hier sind also hohe Wassersäulen von Vorteil. So haben z.B. Hardshelljacken meist eine Wassersäule von 20.000 mm. Sollten die Textilien aber keinem großen Druck ausgesetzt sein, sind auch kleinere Wassersäulen schon ausreichend.Falls Sie sich noch nicht sicher sind welche Jacke oder Hose es für Ihr nächstes Outdoor-Abenteuer werden soll, können wir Ihnen behilflich sein. Melden Sie sich einfach in unserem Call-Center, hier werden Sie fachkundlich beraten. So können Sie bei ihrem nächsten Abenteuer sorglos dem Regen entgegentreten! Eine klare Abgrenzung zwischen wasserabweisend und wasserdicht gibt es also leider nicht. Denn sie ist von äußeren Faktoren wie Art und Dauer der Wassereinwirkung und Druck auf die Produkte abhängig.

Hardshelljacken sind aber meist wasserdicht da sie mit 10.000-20.000 mm weit über den geforderten Grenzen liegen.

Nutzt sich die Membrane mit der Zeit ab ?

Übrigens alte und häufig gebrauchte Jacken können sich auch abnutzen. So können sehr alte Membranstoffe ihre Wasserdichtigkeit auch einbüßen. Deswegen sollte man auch unsere Tipps zur richtigen Pflege von Gore-Tex®-Textilien beachten und Jacken auch ab und zu mal imprägnieren.Zudem solltet ihr insbesondere Jacken immer anprobieren. Es kann nämlich auch an Reißverschlüssen und Kapuzen Wasser eindringen, wenn man hier nicht auf einen ordentlichen Passform achtet. Viele Jacken haben mittlerweile auch abgedichtete Reißversclüsse. Wasserdichte Jacken sollten immer getapte oder verschweißte Nähte haben da hier Wasser eindringen kann.Egal wie hoch die Wassersäule ist, alle Gore-Tex® Produkte sind atmungsaktiv. Dies ist sehr wichtig damit man nicht im eigenen Schweiß ertrinkt. Gore-tex® garantiert diese Eigenschaft und bei Problemen mit den versprochenen Eigenschaften haftet Gore direkt.

Sind Gore-Tex Produkte immer Wasserdicht ?

Mit 100 %iger Gewissheit lässt sich sagen, dass alle Produkte bei denen eine Gore-tex Membran verarbeitet ist, wasserdicht sind. Ob Jacke, Hose, Schuhe oder Handschuh solange die Jacke das Gore-tex Siegel hat können Sie ganz beruhigt an stürmischen und regnerischen Tagen das Haus verlassen ohne Angst zu haben, dass Sie nass werden.

Gore-Tex Hosen

Gore-Tex Handschuhe

Garantie und Nachhaltigkeit
Gore-Tex Pflege
  • Geschenkgutscheine
  • Kundenbewertung