Hotline: 07345 80770

Rucksäcke richtig packen

Die wichtigste Regel beim Packen eines Rucksacks ist folgende: Nimm nur mit was du brauchst, Überflüssiges sollte zu Hause gelassen werden!“

Wie man die nötigsten Dinge jedoch richtig einpackt, ist nicht immer ganz so einfach. Daher haben wir hier einen kleinen Leitfaden erstellt, der Ihnen das Packen Ihres Rucksacks erleichtert.

Damit wird jede Tour zum vollen Erfolg. Wir wünschen Ihnen ganz viel Spaß dabei!

 

 


 

Generell gilt, dass eine erwachsene Person über längere Zeit ca. 20-25% seines eigenen Körpergewichtes tragen kann. Bei höherem Gewicht sollte dies getestet werden. Außerdem sollte die körperliche und gesundheitliche Verfassung des Trägers beachtet werden.

Bei größeren Rucksäcken ab ca. 30 Liter Volumen sollte der Schwerpunkt dicht am Körper anliegen, optimalerweise auf Höhe der Schultern. So zieht der Rucksack nicht nach hinten, wodurch der Träger die beste Kontrolle über den Wanderrucksack hat.

Roter Bereich:

In den oberen Teil des Rucksacks gehören die schweren Utensilien, wie zum Beispiel ein Zelt, Essen ein Gaskocher oder eine dickere Jacke. Diese sollten möglichst nah am Körper auf Schulterhöhe platziert werden.

Grüner Bereich:

Die restlichen Dinge sollten auf der äußeren Seite verstaut werden. Dies eignet sich beispielsweise für leichte Ersatzkleidung, ein Erste-Hilfe-Set, Müllbeutel oder ähnliches. Die leichtesten Dinge sollten im unteren Bereich auf Höhe des unteren Rückens verstaut werden. Dies wären zum Beispiel der Schlafsack oder eine leichte Daunenjacke.

Grundsätzlich sollten Sie versuchen, alles innerhalb des Rucksacks zu verstauen und diesen so klein wie möglich zu komprimieren. So vermeiden Sie Windangriffsflächen und Ihr Rucksack gerät nicht in´s Taumeln durch herumwackelnde Ausrüstung.

Sollte Ihnen der Platz nicht ausreichen, verstauen Sie Ihre Ausrüstung in den Seitentaschen stets im Gleichgewicht, sodass der Rucksack beidseitig gleich schwer ist.  

Die innenliegende Ausrüstung kann in kleinere Packbeutel aufgeteilt werden. So haben Sie stets Ordnung in Ihrem Rucksack und finden direkt, was Sie suchen.

Blauer Bereich:

Im Deckelfach verstauen Sie leichte Dinge, an die Sie im Notfall schnell herankommen müssen. Dies könnten zum Beispiel Reiseunterlagen, Medikamente oder ein Mobiltelefon sein.

 




Wie es nicht geht…

Der Schwerpunkt des Rucksacks liegt zu weit unten, daher zieht er den Träger nach hinten. Dadurch werden die Schultern zu stark belastet und der Träger muss mehr Kraft aufwenden, um sich aufrecht zu halten. Zudem kann dies auf schwierigem Terrain zu einem hohen Sicherheitsrisiko werden.

 

Rucksäcke falsch packen 




Auf schwierigem Terrain

Bei steileren Bergwanderungen liegen die schweren Gegenstände etwas tiefer in Richtung Körperschwerpunkt. Dadurch beugt man sich zwar etwas weiter nach vorne, jedoch hilft dies dabei, das Gleichgewicht besser halten zu können. Dies ist bei einem höheren Lastenschwerpunkt schwieriger.

 

Rucksack in schwierigem Terrain 

 

 

 

 

 

 

  • Geschenkgutscheine
  • Kundenbewertung