Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Aktionen und Neuigkeiten mehr. Außerdem erhalten Sie als kleines Willkommens-Geschenk einen Gutschein in Höhe von 5,00 € auf Ihre Bestellung.

Bitte eine gültige eMail-Adresse eingeben.
  • Spare 15% auf das komplette Sortiment von Maier Sports und Deuter
Kauf auf Rechnung
Kostenlose Retoure innerhalb DE
30 Tage Rückgaberecht
Kostenlose Hotline 07345 80770
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Eco Down Wash 250ml Toko Eco Down Wash 250ml
Inhalt 0.25 Liter (47,80 € / 1 Liter)
11,95 €

Pflegemittel erhöhen die Lebensdauer deiner Ausrüstung.

Deine Trekking- und Campingausrüstung ist permanenten Verschleiß ausgesetzt, deshalb ist die regelmäßige Pflege sehr wichtig. Sonst werden Materialien porös, reisen schnell ein und verlieren ihre Funktionalität - das wäre bei einer teuren Ausrüstung sehr ärgerlich. In unserem Süd-West findest du die passende Pflege für deine Ausrüstung!

Imprägnierung von Zelten, Rucksäcken und Co.

Du kannst mit einem guten Imprägniermittel dein Zelt vor Schmutz und Feuchtigkeit schützen – es erhöht zugleich die wasserabweisende und windabweisende Wirkung. Ist dein Zelt aus Kunststoff wie Polyester, dann eignet sich ein Imprägnierspray besser, da es gut in die feinen Poren des Zeltstoffes eindringen kann. Für Zelte aus Baumwolle oder Baumwollmischgewebe eignet sich ein Imprägniermittel auf Wasserbasis besser, da die Atmungsaktivität erhalten bleibt. Solltest du für dein Baumwoll-Zelt doch lieber einen Spray verwenden, dann kannst du die Innenseite deines Zeltes auch mit imprägnieren – so bleiben Schimmel und Stockflecken nicht so leicht im Zeltstoff hängen. Imprägniersprays sind allerdings auch einfacher in der Handhabung als Flüssigimprägnierer.

Bist du mit deinem Rucksack unterwegs, dann ist es von Vorteil den Außenstoff zu imprägnieren. Die Imprägnierung sorgt dafür, dass sich der Stoff des Rucksacks nicht mit Wasser vollsaugt und dein Packinhalt nicht nass wird. Zudem ist dein Rucksack vor Schmutz und Staub besser geschützt. Wie oft du deinen Rucksack imprägnieren musst, hängt davon ab, wie oft du ihn benutzt – Regen und Sonne lassen die Imprägnierung weniger werden. Auch durch häufiges Waschen löst sich der Imprägnierschutz. Das gleiche gilt auch für sämtliche Taschen, wie Sporttaschen, Reisetaschen und Umhängetaschen. Bei Ledertaschen solltest du auf eine gute Lederpflege zurückgreifen, damit das Material schön geschmeidig bleibt.

Wie testest du, dass die Imprägnierung noch funktioniert?

Die Materialien müssen nach gewisser Zeit nachimprägniert werden, da die Imprägnierung im Laufe der Zeit nachlässt. Du kannst aber selbst testen, ob der Stoff noch über eine gute Imprägnierung verfügt: Träufle eine kleine Menge Wasser über deinen Stoff. Perlt das Wasser ab, ist die Imprägnierung noch in Ordnung. Dringt das Wasser in den Stoff ein, dann ist eine neue Imprägnierung notwendig.

Pflege deinen Schlafsack durch spezielle Waschmittel

Du hast dir einen teuren Schlafsack gekauft? Dann ist hier die richtige Pflege angesagt, schließlich möchtest du auch lange an deinem teuren Stück haben. Nach dem Gebrauch sollte dein Schlafsack erst mal gut gelüftet werden, bevor du ihn wieder einpackst. Die Feuchtigkeit, die du in der Nacht ausdünstest kann dann wieder abtrocknen und es entstehen keine Stockflecken. Aber trotzdem muss ein Schlafsack auch mal gewaschen werden. Achte bitte darauf, dass du dann auch das richtige Waschmittel verwendest. Für einen Daunenschlafsack ist ein spezielles Daunenwachmittel unbedingt zu empfehlen, da es sonst die Qualität und Funktionalität der Daunen einschränkt. Ein Daunenwaschmittel kannst du auch für Kunstfaserschlafsäcke, Bekleidung mit Daunenfüllung und Merino-Wolle verwenden. Grundsätzlich solltest du aber vor dem Waschen immer das Pflegeetikett beachten, da nicht jeder Schlafsack die gleiche Funktionalität und Ausstattungsmerkmale besitzt.

 

Deine Trekking- und Campingausrüstung ist permanenten Verschleiß ausgesetzt, deshalb ist die regelmäßige Pflege sehr wichtig. Sonst werden Materialien porös, reisen schnell ein und verlieren... mehr erfahren »
Fenster schließen
Pflegemittel erhöhen die Lebensdauer deiner Ausrüstung.

Deine Trekking- und Campingausrüstung ist permanenten Verschleiß ausgesetzt, deshalb ist die regelmäßige Pflege sehr wichtig. Sonst werden Materialien porös, reisen schnell ein und verlieren ihre Funktionalität - das wäre bei einer teuren Ausrüstung sehr ärgerlich. In unserem Süd-West findest du die passende Pflege für deine Ausrüstung!

Imprägnierung von Zelten, Rucksäcken und Co.

Du kannst mit einem guten Imprägniermittel dein Zelt vor Schmutz und Feuchtigkeit schützen – es erhöht zugleich die wasserabweisende und windabweisende Wirkung. Ist dein Zelt aus Kunststoff wie Polyester, dann eignet sich ein Imprägnierspray besser, da es gut in die feinen Poren des Zeltstoffes eindringen kann. Für Zelte aus Baumwolle oder Baumwollmischgewebe eignet sich ein Imprägniermittel auf Wasserbasis besser, da die Atmungsaktivität erhalten bleibt. Solltest du für dein Baumwoll-Zelt doch lieber einen Spray verwenden, dann kannst du die Innenseite deines Zeltes auch mit imprägnieren – so bleiben Schimmel und Stockflecken nicht so leicht im Zeltstoff hängen. Imprägniersprays sind allerdings auch einfacher in der Handhabung als Flüssigimprägnierer.

Bist du mit deinem Rucksack unterwegs, dann ist es von Vorteil den Außenstoff zu imprägnieren. Die Imprägnierung sorgt dafür, dass sich der Stoff des Rucksacks nicht mit Wasser vollsaugt und dein Packinhalt nicht nass wird. Zudem ist dein Rucksack vor Schmutz und Staub besser geschützt. Wie oft du deinen Rucksack imprägnieren musst, hängt davon ab, wie oft du ihn benutzt – Regen und Sonne lassen die Imprägnierung weniger werden. Auch durch häufiges Waschen löst sich der Imprägnierschutz. Das gleiche gilt auch für sämtliche Taschen, wie Sporttaschen, Reisetaschen und Umhängetaschen. Bei Ledertaschen solltest du auf eine gute Lederpflege zurückgreifen, damit das Material schön geschmeidig bleibt.

Wie testest du, dass die Imprägnierung noch funktioniert?

Die Materialien müssen nach gewisser Zeit nachimprägniert werden, da die Imprägnierung im Laufe der Zeit nachlässt. Du kannst aber selbst testen, ob der Stoff noch über eine gute Imprägnierung verfügt: Träufle eine kleine Menge Wasser über deinen Stoff. Perlt das Wasser ab, ist die Imprägnierung noch in Ordnung. Dringt das Wasser in den Stoff ein, dann ist eine neue Imprägnierung notwendig.

Pflege deinen Schlafsack durch spezielle Waschmittel

Du hast dir einen teuren Schlafsack gekauft? Dann ist hier die richtige Pflege angesagt, schließlich möchtest du auch lange an deinem teuren Stück haben. Nach dem Gebrauch sollte dein Schlafsack erst mal gut gelüftet werden, bevor du ihn wieder einpackst. Die Feuchtigkeit, die du in der Nacht ausdünstest kann dann wieder abtrocknen und es entstehen keine Stockflecken. Aber trotzdem muss ein Schlafsack auch mal gewaschen werden. Achte bitte darauf, dass du dann auch das richtige Waschmittel verwendest. Für einen Daunenschlafsack ist ein spezielles Daunenwachmittel unbedingt zu empfehlen, da es sonst die Qualität und Funktionalität der Daunen einschränkt. Ein Daunenwaschmittel kannst du auch für Kunstfaserschlafsäcke, Bekleidung mit Daunenfüllung und Merino-Wolle verwenden. Grundsätzlich solltest du aber vor dem Waschen immer das Pflegeetikett beachten, da nicht jeder Schlafsack die gleiche Funktionalität und Ausstattungsmerkmale besitzt.

 

Zuletzt angesehen